Binäres Trading von Cryptos

Kryptowährungen handeln – So wird man zum binären Trader

Der Handel mit binären Optionen liegt immer mehr im Trend. Die Devise lautet beim Handel Cash or Nothing. Ein Anleger kann mit binären Optionen auf einen Kursabfall oder Kursanstieg spekulieren. Viele Broker bieten auf ihrer Plattform den Binäroptionshandel an. Durch einen Broker-Vergleich wird schnell der richtige Broker gefunden. Bereits seit 2008 wurde der Markt der Finanzderivate um den Binäroptionshandel erweitert.

Was muss man beachten bei binären Optionen?

Beim Handel mit binären Optionen muss einiges beachtet werden. Der Handel hat im Vergleich zum Forex-Handel oder CFD-Trading den Vorteil, dass es sich nicht um ein Hebelgeschäft handelt. Vielmehr stehen der Verlust und Gewinn im Vorfeld bereits fest. Binäre Optionen zählen zu den Finanzprodukten der Kaptialanlagen. Dementsprechend sind Gewinne in Deutschland, Schweiz oder in Österreich zu versteuern.

Verluste können durch eine Anlagegattung zu verrechnen. Steuern dagegen müssen an das zuständige Finanzamt abgeführt werden. Alle Gewinne, die durch den Handel mit binären Optionen erfolgt sind, unterliegen in Deutschland der sogenannten Abgeltungs- oder Abgeltungs- oder Kapitalertragssteuer. Die derivaten Anlageinstrumente betrachtet das Finanzamt als Kapitalanlage, die in Deutschland über die Abgeltungssteuer abgerechnet werden.

 

Noch vor Jahren gab es einige Diskussionen darüber, wie die Binären Optionen versteuert werden sollen oder ob sie doch in den Bereich Glücksspiel gehören. Der EU-Staat Malta, in dem viele Binäre Optionen Broker ansässig sind, hatte anfänglich die Gewinne über die Glücksspielsteuer abgerechnet. In der heutigen Zeit hat sich die Auffassung der Kapitalerträge EU-weit geändert.

Viele Binäre Optionen Broker sind im Ausland zu finden. Das bedeutet aber nicht, dass der Trader von der Steuerpflicht befreit ist. Immer dann, wenn Gewinne auf das deutsche Kreditkarten- oder Referenzkonto überwiesen werden, sind Steuern fällig, wenn der pro Person Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro überschritten wird.

So funktioniert der binäre Handel bei IQ Options

Seit einiger Zeit können Trader Kryptowährungen auch beim IQ Option Broker handeln. Kryptowährungen haben keinen Hebel, sondern gelten als volatil. Ein Trader verliert oder gewinnt durch die Differenz des An- oder Verkaufpreises. Zusätzlich bietet der Broker IQ Option den Handel mit Digitalen Optionen, Binären Optionen und Forex an. Die hohe Zahl der angebotenen Kryptowährungen ist für viele Käufer bedeutsam. Viele andere Broker bieten nur zwei oder fünf Assets an. IQ Option dagegen bietet bis zu 14 der wichtigsten Kryptowährungen an.

Die Mindesteinzahlung beim Broker liegt bei 10 Euro. Ein Handel ist bereits mit einem Euro möglich. Für alle Trader steht zusätzlich ein unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Dadurch kann das System ganz ohne Risiko getestet werden. Eine Anmeldung ist für ein Demokonto nicht notwendig. Besonders vorteilhaft ist die hervorragend entwickelte Trading-Plattform.

Der Handel bei BDSwiss

Ein weiterer bekannter und beliebter Broker ist BDSwiss. Dieser Broker bietet neben Binären Optionen auch Anlageklassen wie Indizes, Rohstoffe und Aktien an. Für viele Trader sind die großen Wertpapiere wie Microsoft, Google, Apple oder Facebook sehr interessant. Als Indizes sind zum Beispiel NASDAQ, FTSE 100 und NIKKEI 225 handelbar.

Auch bei den Rohstoffen ist eine große Auswahl vorhanden. Insgesamt sind über den Broker sechs verschiedene Optionsvarianten möglich. Ein Handel ist bei BDSwiss ab einem Betrag von 25 Euro zur Verfügung. Hierbei stehen Renditen bis zu 89% zur Verfügung. Es können für den Handel mit Binären Optionen Devisenpaare als Basiswerte genutzt werden. Hierfür stehen 14 Paare zur Verfügung. Bis zu 80 Werte aus vier verschiedenen Anlageklassen sind als Binäre Optionen handelbar.

Kryptowährungen verkaufen – Geht das?

Kryptowährungen können über die unterschiedlichsten Portale verkauft werden. Das Geld kann über diese Anbieter problemlos in Euros ausgezahlt werden. Bei vielen Anbietern ist es möglich, dass bis zu 15 unterschiedliche Kryptowährungen gegen Euro gewechselt werden. In den meisten Fällen ist das Geld nach einem Verkauf bereits am nächsten Tag auf dem Konto. Häufig fallen beim Verkauf der Kryptowährung kleine Gebühren an.

Durch die Zahlung der Gebühren steht aber auch ein schneller und problemloser Service zur Verfügung. Zwischen dem Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sollte immer ein Jahr dazwischen liegen. Somit kann die Zahlung von Steuern vermieden werden.

Hat man beispielsweiße die Währung Ripple zu einem geringeren Kurs gekauft, als er jetzt hat, kann man über einen Verkauf nachdenken, denn so kann man finanziell profitieren. Wer den Ripple wieder verkaufen möchte, muss allerdings Dinge wie Steuern und Gebühren in seine Rechnung mit einbeziehen.

Fazit und Prognose zum Handel

Der Handel mit Bitcoins boomt immer noch. Es handelt sich hierbei um die beliebteste Kryptowährung nach Ansicht von Experten wie dem Krypto Portal Kryptopedia.org. Mit dieser ist auch ein Handel in Form von Binären Optionen möglich ist. Dieser Handel wird aber nur von den wenigsten Brokern angeboten. Inzwischen wird die Währung von immer mehr Einzelhändlern als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert. Dementsprechend können die Kryptowährungen wie die reelen Währungen auf dem Devisenmarkt zum Handeln verwendet werden. Viele Broker, die diesen Handel möglich machen, haben ihren Sitz in Zypern.

Hier befindet sich die Regulierungsbehörde CySEC, die den Broker reguliert. Ein großer Vorteil ist, dass der Handel heute bereits auch über das Smartphone möglich ist. Somit kann man auch von unterwegs aktiv beim Handel einsteigen oder einfach nur die bereits getätigten Trades überwachen.

Kryptowährungen können als Währungspaar verwendet werden. In der heutigen Zeit sind höhere Kursschwankungen keine Seltenheit. Wer über einen Broker mit Bitcoins handeln möchte, benötigt derzeit noch nicht einmal ein eigenes Bitcoin-Konto. Ein Mitgliedskonto über den Broker reicht völlig aus. Der Bitcoin Handel wird bei vielen Tradern immer beliebter. Aufgrund seiner noch starken Schwankungen ist der Handel für Anfänger im Binäre Optionen Bereich noch etwas risikoreich. Vorteilhafter ist es, wenn beim Handel mit Binären Optionen bereits einige Erfahrungen gesammelt wurden.