Kategorie: General

Binäres Trading von Cryptos

Kryptowährungen handeln – So wird man zum binären Trader

Der Handel mit binären Optionen liegt immer mehr im Trend. Die Devise lautet beim Handel Cash or Nothing. Ein Anleger kann mit binären Optionen auf einen Kursabfall oder Kursanstieg spekulieren. Viele Broker bieten auf ihrer Plattform den Binäroptionshandel an. Durch einen Broker-Vergleich wird schnell der richtige Broker gefunden. Bereits seit 2008 wurde der Markt der Finanzderivate um den Binäroptionshandel erweitert.

Was muss man beachten bei binären Optionen?

Beim Handel mit binären Optionen muss einiges beachtet werden. Der Handel hat im Vergleich zum Forex-Handel oder CFD-Trading den Vorteil, dass es sich nicht um ein Hebelgeschäft handelt. Vielmehr stehen der Verlust und Gewinn im Vorfeld bereits fest. Binäre Optionen zählen zu den Finanzprodukten der Kaptialanlagen. Dementsprechend sind Gewinne in Deutschland, Schweiz oder in Österreich zu versteuern.

Verluste können durch eine Anlagegattung zu verrechnen. Steuern dagegen müssen an das zuständige Finanzamt abgeführt werden. Alle Gewinne, die durch den Handel mit binären Optionen erfolgt sind, unterliegen in Deutschland der sogenannten Abgeltungs- oder Abgeltungs- oder Kapitalertragssteuer. Die derivaten Anlageinstrumente betrachtet das Finanzamt als Kapitalanlage, die in Deutschland über die Abgeltungssteuer abgerechnet werden.

 

Noch vor Jahren gab es einige Diskussionen darüber, wie die Binären Optionen versteuert werden sollen oder ob sie doch in den Bereich Glücksspiel gehören. Der EU-Staat Malta, in dem viele Binäre Optionen Broker ansässig sind, hatte anfänglich die Gewinne über die Glücksspielsteuer abgerechnet. In der heutigen Zeit hat sich die Auffassung der Kapitalerträge EU-weit geändert.

Viele Binäre Optionen Broker sind im Ausland zu finden. Das bedeutet aber nicht, dass der Trader von der Steuerpflicht befreit ist. Immer dann, wenn Gewinne auf das deutsche Kreditkarten- oder Referenzkonto überwiesen werden, sind Steuern fällig, wenn der pro Person Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro überschritten wird.

So funktioniert der binäre Handel bei IQ Options

Seit einiger Zeit können Trader Kryptowährungen auch beim IQ Option Broker handeln. Kryptowährungen haben keinen Hebel, sondern gelten als volatil. Ein Trader verliert oder gewinnt durch die Differenz des An- oder Verkaufpreises. Zusätzlich bietet der Broker IQ Option den Handel mit Digitalen Optionen, Binären Optionen und Forex an. Die hohe Zahl der angebotenen Kryptowährungen ist für viele Käufer bedeutsam. Viele andere Broker bieten nur zwei oder fünf Assets an. IQ Option dagegen bietet bis zu 14 der wichtigsten Kryptowährungen an.

Die Mindesteinzahlung beim Broker liegt bei 10 Euro. Ein Handel ist bereits mit einem Euro möglich. Für alle Trader steht zusätzlich ein unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Dadurch kann das System ganz ohne Risiko getestet werden. Eine Anmeldung ist für ein Demokonto nicht notwendig. Besonders vorteilhaft ist die hervorragend entwickelte Trading-Plattform.

Der Handel bei BDSwiss

Ein weiterer bekannter und beliebter Broker ist BDSwiss. Dieser Broker bietet neben Binären Optionen auch Anlageklassen wie Indizes, Rohstoffe und Aktien an. Für viele Trader sind die großen Wertpapiere wie Microsoft, Google, Apple oder Facebook sehr interessant. Als Indizes sind zum Beispiel NASDAQ, FTSE 100 und NIKKEI 225 handelbar.

Auch bei den Rohstoffen ist eine große Auswahl vorhanden. Insgesamt sind über den Broker sechs verschiedene Optionsvarianten möglich. Ein Handel ist bei BDSwiss ab einem Betrag von 25 Euro zur Verfügung. Hierbei stehen Renditen bis zu 89% zur Verfügung. Es können für den Handel mit Binären Optionen Devisenpaare als Basiswerte genutzt werden. Hierfür stehen 14 Paare zur Verfügung. Bis zu 80 Werte aus vier verschiedenen Anlageklassen sind als Binäre Optionen handelbar.

Kryptowährungen verkaufen – Geht das?

Kryptowährungen können über die unterschiedlichsten Portale verkauft werden. Das Geld kann über diese Anbieter problemlos in Euros ausgezahlt werden. Bei vielen Anbietern ist es möglich, dass bis zu 15 unterschiedliche Kryptowährungen gegen Euro gewechselt werden. In den meisten Fällen ist das Geld nach einem Verkauf bereits am nächsten Tag auf dem Konto. Häufig fallen beim Verkauf der Kryptowährung kleine Gebühren an.

Durch die Zahlung der Gebühren steht aber auch ein schneller und problemloser Service zur Verfügung. Zwischen dem Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sollte immer ein Jahr dazwischen liegen. Somit kann die Zahlung von Steuern vermieden werden.

Hat man beispielsweiße die Währung Ripple zu einem geringeren Kurs gekauft, als er jetzt hat, kann man über einen Verkauf nachdenken, denn so kann man finanziell profitieren. Wer den Ripple wieder verkaufen möchte, muss allerdings Dinge wie Steuern und Gebühren in seine Rechnung mit einbeziehen.

Fazit und Prognose zum Handel

Der Handel mit Bitcoins boomt immer noch. Es handelt sich hierbei um die beliebteste Kryptowährung nach Ansicht von Experten wie dem Krypto Portal Kryptopedia.org. Mit dieser ist auch ein Handel in Form von Binären Optionen möglich ist. Dieser Handel wird aber nur von den wenigsten Brokern angeboten. Inzwischen wird die Währung von immer mehr Einzelhändlern als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert. Dementsprechend können die Kryptowährungen wie die reelen Währungen auf dem Devisenmarkt zum Handeln verwendet werden. Viele Broker, die diesen Handel möglich machen, haben ihren Sitz in Zypern.

Hier befindet sich die Regulierungsbehörde CySEC, die den Broker reguliert. Ein großer Vorteil ist, dass der Handel heute bereits auch über das Smartphone möglich ist. Somit kann man auch von unterwegs aktiv beim Handel einsteigen oder einfach nur die bereits getätigten Trades überwachen.

Kryptowährungen können als Währungspaar verwendet werden. In der heutigen Zeit sind höhere Kursschwankungen keine Seltenheit. Wer über einen Broker mit Bitcoins handeln möchte, benötigt derzeit noch nicht einmal ein eigenes Bitcoin-Konto. Ein Mitgliedskonto über den Broker reicht völlig aus. Der Bitcoin Handel wird bei vielen Tradern immer beliebter. Aufgrund seiner noch starken Schwankungen ist der Handel für Anfänger im Binäre Optionen Bereich noch etwas risikoreich. Vorteilhafter ist es, wenn beim Handel mit Binären Optionen bereits einige Erfahrungen gesammelt wurden.

Kryptobörsen und Händler

Übersicht von Kryptobörsen und – Trading Anbietern

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, EOS etc., sind digitale Zahlungsmittel bzw. Zahlungssysteme. 

Die meisten Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie. Die Blockchain könnte man als kryptographisches, dezentrales Datenbanksystem beschreiben, in dem Transaktionsdaten und Zeitstempel in so genannten „Blöcken“ abgespeichert sind. Die Blockchain fungiert hierbei als dezentrales, verteiltes „Kontobuch“, über das alle in der jeweiligen Währung getätigten Transaktionen softwarebasiert nachvollzogen werden können.

In der Praxis erfüllen Kryptowährungen für verschiedene Personengruppen unterschiedliche Zwecke. Neben der reinen Verwendung als Zahlungssystem haben sie sich auch zu einer (sehr spekulativen, volatilen) Wertanlage entwickelt. Vielen Investoren vermuten mittelfristig einen starken Anstieg in der Verbreitung bestimmter Kryptowährungen, oder ihrer zugrunde liegenden Technologien. Geschieht dies, könnte es wiederum zu sehr beeindruckenden Kurssteigerungen führen.

Wo kann man Kryptowährungen erwerben?

Es gibt verschiedene Wege, in den Besitz einer Kryptowährung zu kommen. Die klassische Variante ist das „Mining“ (zu deutsch „Schürfen“) der Kryptowährung. Dies erfordert jedoch ein gewisses Maß an technischer Expertise, sowie meist sehr starke Rechenleistung der dafür verwendeten Computer. Aus diesem Grund ist das Schürfen vieler Kryptowährungen für normale Anwender nicht mehr profitabel, da häufig die Stromkosten die damit erzielten Einnahmen übersteigen.

Für die meisten Anwender und Investoren ist deshalb das Kaufen von Kryptowährungen die interessantere Option. Zwar können theoretisch Transaktionen direkt von einer „Wallet“ zur anderen durchgeführt werden – für viele Anwender komfortabler ist jedoch der Erwerb von Kryptowährungen über eigens dafür entwickelte Kryptobörsen. Diese Tauschbörsen erlauben den Tausch von Fiat-Geld wie z.B. Euro, in unterschiedliche Kryptowährungen, und bzw. oder den Tausch einer Kryptowährung in eine andere. Für die Bereitstellung dieses Services verrechnen Kryptobörsen normalerweise eine Gebühr, häufig in Form eines Prozentsatzes des Transaktionsbetrages, also einer Transaktionsgebühr.

In diesem Artikel werden nun 4 beliebte Anbieter vorgestellt, über welche Kryptowährungen erworben werden können.

1) Coinbase

Coinbase, betrieben von Coinbase Inc., ist eine sehr bekannte und häufig genutzte Kryptobörse. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet, Hauptsitz ist San Francisco.

Auf der Plattform coinbase.com können derzeit (Stand: November 2018) folgende Kryptowährungen erworben werden: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum Classic, 0x, Basic Attention Token, sowie USD Coin erwerben.

Vorschau Coinbase

So leicht ist der Einstieg auf Coinbase

Ebenfalls zu Coinbase gehört der Service „Coinbase Pro“ für professionelle Trader. Dieser war bis vor kurzem noch als „Global Digital Asset Exchange“, kurz „GDAX“ bekannt.

2) Bitcoin.de

Die Handelsplattform bitcoin.de wird von der Bitcoin Deutschland AG betrieben. Diese ist ein Unternehmen der Bitcoin Group SE. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Sitz in Herford in Deutschland. Die Plattform gehört zu den meistgenutzten Kryptobörsen im deutschsprachigen Raum. Ebenfalls Teil von bitcoin.de ist der Blog bitcoinblog.de, auf dem über aktuelle Ereignisse rund um das Thema Kryptowährungen berichtet wird.

Auf bitcoin.de können aktuell die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold sowie Ethereum gehandelt werden.

3) Changelly

Changelly.com ist ein Kryptowährungs-Exchange aus der Tschechischen Republik. Der Service wurde im Jahr 2013 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Prag.

Auf Changelly kann eine besonders große Anzahl an unterschiedlichen Kryptowährungen getradet werden. Neben Währungen wie Bitcoin und Ethereum lassen sich hier beispielsweise auch XRP, Dash, Litecoin, Dogecoin oder das aufstrebende EOS erwerben, bzw. tauschen und handeln.

4) Etoro

Etoro.com ist eine „Social Trading“ Plattform für Investoren. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2006 gegründet und hat Hauptsitze in Zypern, dem Vereinigten Königreich sowie in Israel. Neben Kryptowährungen können hier auch verschiedene andere Anlageformen und Investments getradet werden, insbesondere CFDs.

Das Social Trading Feature erlaubt es, die eigene Investmentstrategie mit anderen Usern zu teilen, bzw. die Strategien anderer User automatisch zu kopieren.

Ursprünglich war Etoro nur für das Investieren in Kryptowährungen, nicht jedoch die normale Verwendung der Währungen, geeignet. Vor kurzem wurde jedoch die eToro Wallet veröffentlicht – diese erlaubt u.a. auch das Senden und Empfangen von Kryptowährungen.

Auf eToro ist ebenfalls eine größere Anzahl an Coins erworben werden, darunter Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, XRP, Dash und Iota.

EOS als aufstrebender Stern, Bitcoin und Ethereum als Klassiker

Die beiden größten, am weitesten verbreiteten Kryptowährungen sind derzeit Bitcoin (die erste aller Kryptowährungen) und Ethereum. Die Kursentwicklung dieser beiden Währungen gibt sehr oft Aufschlüsse über die Entwicklung der vielen kleineren Kryptowährungen. Insbesondere die Kursentwicklung von Bitcoin scheint häufig sehr starke Auswirkungen auf die Kurse der anderen Währungen zu haben.

Nicht wenige Investoren sehen in diesen beiden Währungen ihre wichtigsten Investments. Aufgrund ihrer hohen Bekanntheit und weiten Verbreitung sehen sie in Bitcoin und Ethereum nicht nur die aktuell stärksten Kryptowährungen, sondern auch jene, die sich längerfristig am ehesten behaupten werden.

Andere Investoren verfolgen dagegen eine andere Strategie, und setzen stattdessen lieber und noch unbekanntere, kleine und aufstrebende Kryptowährungen. Sie gehen davon aus, dass diese noch jungen und vergleichsweise wenig bekannten Projekte das größte Wachstumspotential haben, und früher oder später ähnlich stark (oder noch stärker) ansteigen werden wie einst Bitcoin oder Ethereum.

Ein wichtiges Beispiel für einen aufstrebenden Coin ist EOS. Diese Kryptowährung wurde im Juni 2017 gestartet, und konnte in weniger als einem Jahr bereits den 5. Platz der Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung (Market Cap) erreichen. Aus technischer Sicht zielt EOS darauf ab, intelligente Vertragslösungen und dezentrale Speicherlösungen, insbesondere für Unternehmen, bereitzustellen. Damit soll es möglich werden, die Probleme im Hinblick auf Skalierbarkeit anderer Kryptowährungen zu umgehen, und im Zuge dessen Gebühren für Anwender abzuschaffen. Wer EOS kaufen möchte, sollte diese Anleitung auf Kryptopedia verfolgen. Dort wird erklärt, welche Möglichkeiten man hat und wo es die kostengünstigsten Spreads gibt.

EOS möchte außerdem das erste dezentrale System werden, dass eine Entwicklungsumgebung zur Entwicklung dezentraler Anwendungen anbietet. Im Jänner 2018 kam es zum ersten Rating von Kryptowährungen überhaupt, durchgeführt von der US-amerikanischen Ratingagentur Weiss. EOS erhielt dabei neben Ethereum die einzige B-Note, Bitcoin wurde dagegen mit C+ bewertet.

Sind an den Betrugsvorwürfen gegen BDSwiss etwas dran?

Da es Start des im Jahr 2011, arbeitet BDSwiss wurde, um die Bedürfnisse zugeschnitten sind es Kunden ist und hat sich einen Ruf als einer der zuverlässigsten und stabile Broker im binären Optionen Markt gewonnen.

Die BDSwiss Handelsplattform wird von SpotOption zur Verfügung gestellt – der Marktführer im Bereich Handel mit Software-Entwicklung. Die Plattform ist online verfügbar, ohne die Notwendigkeit, etwas herunterzuladen, und die Liebhaber des Handels on-the-go können die Einfachheit und Bequemlichkeit des mobilen BDSwiss Handelsplattform genießen, die sowohl in der Apple App Store und Google zur Verfügung zu spielen.
BDSwiss ist berühmt für seine Annäherung an jeden Händler personalisiert ist, die unerlässlich ist, wenn Sie den Handel mit binären Optionen ein ernstes Geschäft betrachten.

BDSwiss Broker Geschichte und Firmen Background

Die BDSwiss Firma und Marke gehören zu Day Dream Investments Ltd, auf den Seychellen registriert. Die wichtigsten operativen Büro und befindet sich in Riga, Lettland. BDSwiss wurde die Arbeit mit russisch-sprachigen nur Kunden für die ersten paar Jahre davon Existenz und hat eine große Erfahrung in diesem komplizierten Marktsegment gewonnen.

Es wird von CySeC lizenziert – eine Regulierung der Finanzmärkte Zentrum in Russland.

bds-screenshot

BDSwiss hat den internationalen Markt mehr als ein Jahr zuvor eingegeben und jetzt ist es bietet seinen Service auf Englisch, Polnisch, Niederländisch und Russisch. Der Broker wartet es ist CYCEC Lizenz zu kommen, so können Sie sicher sein, dass BDSwiss eine vertrauenswürdige binäre Optionen Broker ist, die die Regeln des legitimen Handelsmarkt folgt.

BDSwiss Kundensupport und Services

Der BDSwiss Kundendienst ist eine der größten in der Branche. Es ist rund um die Uhr über Skype, E-Mail, Live-Chat und am Telefon. Die Manager sind immer bereit, alle Fragen in Englisch, Niederländisch, Russisch oder Polnisch zu beantworten.
Es ist ein persönlicher Analyst Service für BDSwiss Kunden.

Ihr persönlicher Analyst führt Sie durch Ihre Erfahrungen mit dem Handel bei BDSwiss und helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Außerdem gehören zu den BDSwiss Support-Services ein paar benutzerdefinierten Optionen, auf Anfrage erhältlich für einige Kontotyp Inhaber. Zum Beispiel können die VIP-Kontoinhaber Hilfe von einem professionellen Analysten fordern, der seine Handelshistorie überprüfen wird, helfen, eine persönliche Handelsstrategie zu entwickeln, die Ihre Bedürfnisse und Ziele berücksichtigt und ein Trading-Portfolio erstellen.
Professionelle analytische und Marktnachrichten sind auf der Website BDSwiss täglich zur Verfügung. Sie können auch auf BDSwiss Signale zu abonnieren, die an Ihre E-Mail und Telefon gesendet werden.

Die Signale enthalten Informationen über die Vermögens-, Optionstyp, Ablaufzeit und Richtung, die Sie im Moment wählen sollten. Dieser Service wird Ihnen so informieren, dass Sie nicht gut Markteintritt Punkte vermissen würde.

BDSwiss Binäre Optionen Typen

Die BDSwiss Handelsplattform bietet mehr als 120 Vermögenswerte zum Handel zur Verfügung. Sie sind Aktien, Rohstoffe, Indizes und Währungspaare. Neben Währungspaare können Sie Paare von Vermögenswerten und versuchen, das spannende Gold-gegen-Öl-Rennen (zum Beispiel) wählen.

Folgende Optionen sind verfügbar bei BDSwiss:

Klassische Above / Below Binäroptionen
– High-Yield-Turbo-Optionen mit 30/60/120/300 Sekunden Ablaufzeiten
– Long-Term-Optionen mit Verfallzeiten bis zu einigen Monaten
– Paare, wo können Sie Paare von Vermögenswerten handeln
– One Touch, wo Sie brauchen, um vorherzusagen, ob der Vermögenswert Preis wird werden nicht einen voreingestellten Pegel innerhalb der Option Ablaufzeit berühren.

BDSwiss Broker Merkmale

Wenn Sie sich für ein Handelskonto bei BDSwiss Anmeldung, erhalten Sie alle Plattform-Features mit einer Mindesteinlage von $ 200.
Nachdem Sie die Plattform betreten, werden Sie drei Kontotypen zur Auswahl angeboten werden.

Jede dieser Kontotypen hält Ihre Ziele und Fähigkeiten. Sie können mit einem „Start“ Konto beginnen, die ein Minimum von $ 00 Einzahlung erfordert und bietet ein paar zusätzliche Dienste. Die „Silver“ Konto erfordert ein Minimum von $ 1000 auf Ihrem Konto hinterlegt werden und erweitert die Liste der speziellen Dienste, die Sie anfordern können. Die „Gold“ und „VIP“ Konten sind die „teuer“, aber zugleich, die meisten gut sortierten mit verschiedenen Angeboten und Dienstleistungen.

Die durchschnittliche Ausschüttungsquote bei BDSwiss Handelsplattform ist etwa 85% auf den klassischen binären Optionen und bis zu 650% auf den spannenden Turbo-Optionen.

Die Zahlungsmethoden werden akzeptiert: Visa, Mastercard, Maestro, WebMoney, Neteller, Qiwi, OKPAY.

BDSwiss Software Typ und Informationen

BDSwiss Handelsplattform wird von SpotOption zur Verfügung gestellt und ist online verfügbar über jeden Browser. Sie können die Mobile-Version bei Apple App Store oder Google Play herunterladen. Die Online-Plattform und die mobile Plattform bieten absolut die gleichen Funktionen.

BDSwiss Erweiterte Funktionen und Vergleich mit 365 Trading

BDSwiss bietet eine beeindruckende Liste von Unterrichtsmaterialien, die auf der Website zur Verfügung stehen und von denen einige durch den Kundendienst angefordert werden. Im Gegensatz zu 365 Trading jedoch ist die Mindesteinlage „nur“ 100€.
Es gibt zwei Arten von E-Bücher und V.O.D Unterricht – für Anfänger und Fortgeschrittene. Neue Händler können die Innenseiten der Handel mit binären Optionen, einige technische Analyse usw. lernen Je mehr erfahrene Trader  werden sich freuen Tutorials in fortgeschrittenen Strategien und die technische Analyse zu finden. Sie können bei 365Trading eine Demo-Konto beantragen, nachdem Sie eine Einzahlung zu tätigen und zu lernen, ohne das Risiko zu handeln.

Darüber hinaus bietet BDSwiss Versicherung für Ihre Einlagen und einem flexiblen Bonus-System, das Ihr Vertrauen zu erhöhen.

Zahlt BDSwiss seine Kunden aus?